Die Villa Tugendhat – Modernes Wohnen in der 30er-Jahren

An diesem Freitag erhaschen wir einen Blick in die Villa Tugendhat von Ludwig Mies van der Rohe, einem der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Das legendäre Denkmal der Moderne steht in Leipzigs tschechischer Partnerstadt Brno. Mit einer Sonderschau im GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig gratuliert der Nachbar zum 1000-jährigen Stadtjubiläum der Messestadt.

Das Haus Tugendhat wurde 1929 bis 1930 von Mies van der Rohe für das jüdische Ehepaar Grete und Fritz Tugendhat errichtet. Es zählte in der Vorkriegszeit zu den teuersten Häusern Europas. Zum ersten Mal in der Geschichte der Baukunst wurde für einen Privatbau eine Stahlskelettkonstruktion verwendet. Das Interieur besticht durch exotische Hölzer, edle Furniere und technische Raffinessen wie elektronische Fensterhebel, Klimaanlage, Terrasse mit Lichtschranke und im Boden versenkbare Glasscheiben in einer Größe von drei mal fünf Metern. Im Wohnraum befinden sich auch Klassiker der Moderne, die Barcelona-Sessel von Mies, die auch im GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig zu finden sind.

Das Gesamtkunstwerk Villa Tugendhat zählt seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von 2010 bis 2012 wurde das Bauwerk mit Garten denkmalgerecht wiederhergestellt. Seit drei Jahren empfängt Direktorin Iveta Černá jährlich Tausende Besucher vor allem aus dem deutschsprachigen Ausland, aber auch aus Übersee. Für die Gäste stehen zwei Besichtigungstouren zur Auswahl, wahlweise in englischer, italienischer, spanischer, französischer und deutscher Sprache.

Die Sonderschau ist bis zum 5. Juli 2015 im GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig zu sehen. In Anwesenheit der jüngsten Tochter von Tugendhat, der Kunsthistorikerin Daniela Hammer-Tugendhat (geboren 1946) zeigt das Museum am 2. Juli eine filmische Dokumentation zur Biografie des Hauses. Ab 19 Uhr, Eintritt frei!
Wer sich selbst ein Bild von den Räumen machen möchte, hat ab August 2015 wieder Gelegenheit. Bis Ende Juli sind sämtliche In- und Outdoor-Führungen in der
Černopolní 45 ausgebucht. Reservierungen hier!

Ein Gedanke zu „Die Villa Tugendhat – Modernes Wohnen in der 30er-Jahren“

  1. Das Haus ist wunderschön geworden! Seitdem ich den Film vor einem Jahr gesehen habe, möchte ich hin. Dieses Jahr werde ich auf jeden Fall hinfahren 😉

Schreibe einen Kommentar