Inszenierte Nachlässigkeit in Reudnitz

Es ist ein kühler Novemberabend und wir klopfen an eine Tür in Reudnitz. Begrüßt werden wir von Juliane. Sie ist 28, studierte Buchwissenschaftlerin, arbeitet mittlerweile als Assistenz der Geschäftsleitung in der Gussasphaltbranche und vertreibt unter dem Namen „Glückskind“ handgemachte Beutel und Stirnbänder übers Internet (Glückskind). Juliane lebt hier zusammen mit ihrem Freund Hannes, einem selbstständigen Bauleiter. Die Wohnung ist 90 qm groß und zur Begrüßung werden uns erstmal ein paar leckere Canapés gereicht. Die Gastgeberin ist ein Spiegelbild ihrer Wohnung – unheimlich freundlich, warm und natürlich.

Während ihres Studiums lebte Juliane in der Südvorstadt. Anfang dieses Jahres entschied sie sich dann zum Umzug. „Ich wollte dem Viertel eine Chance geben. Es ist zentrumsnah und die Kombination aus supergünstiger und gleichzeitig schöner Wohnfläche ist einfach unschlagbar.“ In den 90er Jahren war Reudnitz noch als Nazi-Hochburg verschrien. Mittlerweile ist das Viertel im Leipziger Osten vor allem bei jungen Berufstätigen und Studenten sehr beliebt. Die Wohnung haben sie und ihr Freund eigenständig saniert. Trotz des enormen Arbeits- und Zeitaufwandes würde Juliane sich immer wieder auf eine Sanierung einlassen. „Man identifiziert sich einfach ganz anders mit dem eigenen Wohnraum, wenn man ihn in großen Teilen nach seinen eigenen Vorstellungen geformt hat.“

Die Wohnung wirkt in sich abgestimmt und folgt trotzdem keinem bestimmten Stil. „Viele der Einrichtungsgegenstände sind selbst gebaut. Einiges haben wir auf Dachböden oder auf dem Sperrmüll gefunden. Wir haben quasi eine echte Low-Budget-Wohnung. Es ist ein wenig wie beim Kochen. Man hat so eine Ahnung wo man hin möchte, dann geht das Abschmecken los. Man trifft viele spontane Entscheidungen und hofft, dass es am Ende ein schönes Ganzes ergibt.“ Uns ist die Wohnung auf jeden Fall sehr gut bekommen!

 

3 Gedanken zu „Inszenierte Nachlässigkeit in Reudnitz“

  1. Ein bunter Potpourri aus Wärme, Geschmack, Identifikation und Liebe zum Detail. Meine Schwester eben. Ganz großartig!

  2. Gerade ganz zufällig hier gelandet… zum einen: Schöne Wohnung, ein echt individueller Stil: Gefällt!

    …zum anderen: Tolle Idee, dieser Blog. Ein bisschen wie Freunde von Freunden, aber irgendwie ein bisschen persönlicher bzw. intimer.

    Viele Grüße, Christian

  3. Vielen Dank fürs Kompliment Christian!
    Wir werden auch weiterhin unser Bestes geben und schöne Leipziger Wohnungen aufstöbern.

    Liebe Grüße zurück,
    Manuel

Schreibe einen Kommentar