Ahoi am Hainer See

Um Neues unterm Dach zu erleben, ist an diesem Freitag für das Wohnblog-Team ausnahmsweise kein Treppensteigen angesagt. Stattdessen singen wir das Kinderlied „Jetzt fahr‘n wir über‘n See, über’n See, jetzt fahr’n wir über’n See“. Und was uns da erwartet, ist ein Traum aus Holz, gemütlich eingerichtet und dekoriert von Sigrid Breitenborn. „ Das Hausboot ist unser Baby“, strahlt Jens Hank, der Betreiber der Kahnsdorfer Segelschule am Hainer See.

Es wiegt fünf Tonnen, ist zehn Meter lang, vier Meter breit und bietet maximal vier Urlaubern Platz für einen besonderen Aufenthalt. Zwei Schlafkojen, ein Aufenthaltsraum mit Essecke und Seeblick zu beiden Seiten, Waschraum und Toilette auf insgesamt 27 Quadratmetern Fläche. Auf dem Hausboot gibt es weder Strom noch Wasser, dafür aber Solarbeleuchtung und Abwassertanks.

Das Ehepaar hat ein Faible für alte Boote. Hank nennt es liebevoll „Wasserfahrzeugmeise“. Schon 20 kleine und größere Boote haben die beiden an Land gezogen, aufgemöbelt und umgebaut. Über das Domizil auf dem Hainer See freuen sich momentan vor allem Familien mit Kindern,“aber unser Traum ist es, einmal selber im Hausboot zu wohnen“, so der 54-Jährige.

6 Gedanken zu „Ahoi am Hainer See“

  1. Oh ist das süß! Wenn ich nicht hier wohnen würde, könnte ich dort mal Urlaub machen. Sehr hübsch!

  2. WOW ganz idyllisch und auch komfortabel finde ich. Habt ihr alles nett und toll gestaltet. Würde dort auch mal paar Tage verbringen, aber mein Männe ist leider dafür net zu haben. 🙂

    LG und viele Urlauber wünsche ich

Schreibe einen Kommentar